Kindertageseinrichtungen

Krippe/Kita

Unsere Aufgabe ist die (Mund)Gesundheitsförderung für alle Kinder in Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege auf Grundlage des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplans (BEP).

Dafür ist uns kein Weg zu weit und keine Treppe zu hoch! Wir besuchen Kinder und Eltern ab Geburt bis Schuleintritt in ihren Settings. Wir laden alle pädagogischen Fachkräfte ein, das Konzept 5 Sterne für gesunde Zähne kennen zu lernen und zum Wohle der Gesundheit aller Kinder in den Alltag umzusetzen. Denn darauf haben alle Kinder seit 1991 einen gesetzlichen Anspruch (§ 21 Sozialgesetzbuch V).

Kindertageseinrichtungen werden durch die Patenschaftsteams und die Zahnarztteams des Öffentlichen Gesundheitsdienstes erreicht, die Fachberatungen sowie die Kindertagespflegepersonen selbst werden durch die Mitarbeiter*innen der Geschäftsstellen der Arbeitskreise Jugendzahnpflege betreut.

Trotz gemeinsamer Grundlagen gibt es strukturelle Unterschiede in der Betreuung durch die Anpassung an die regionalen Gegebenheiten und Anforderungen. Rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns in einer unserer Servicestellen! Wir sind für Sie da und beraten Sie gerne. Wetten, dass Sie spätestens nach einer gemeinsamen Aktion mit uns der Meinung sind: Mundgesundheit macht Spaß!

Kindertagespflege

Kindertagespflege ist die Erziehung, Bildung und Betreuung von Kindern im Alter bis einschließlich 13 Jahre durch eine Kindertagespflegeperson. Sie ist insbesondere für Kinder im Alter unter drei Jahren neben Kindertageseinrichtungen ein etabliertes und qualitativ hochwertiges, öffentliches Kinderbetreuungsangebot, das durch die örtlichen Träger der öffentlichen Jugendhilfe und das Land Hessen finanziell gefördert wird.

Alle Kinder haben einen gesetzlichen Anspruch auf Mundgesundheitsförderung auf der Grundlage des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplans (BEP). Ob ein Kind in einer Kindertagesstätte betreut wird oder bei einer Kindertagespflegeperson ist, darf keinen Unterschied machen. Deswegen werden Tagesmütter oder Tagesväter auch von den örtlichen Arbeitskreisen Jugendzahnpflege unterstützt und zur Umsetzung der 5 Sterne für gesunde Zähne beraten. Bitte kontaktieren Sie ihren örtlichen Arbeitskreis Jugendzahnpflege oder Frau Dr. Beate Münch als zuständige Landesbeauftragte der LAGH.

Das Angebot umfasst kostenfreie Materialien zur Information der Eltern (Zahnärztliche Vorsorge in der Zahnarztpraxis ab Geburt, Mundpflege von Anfang an, Wasser trinken aus dem offenen Becher und Schnuller/Daumen) und für die Kindertagespflegepersonen selbst. Selbstverständlich sollen alle Kinder in der Kindertagespflege den Zuckerfreien Vormittag erleben dürfen sowie die Zahnputz-Systematik KAIplus täglich üben. Praxiserprobte Tipps zum Üben von KAIplus gibt es hier.

Informationen zu Fortbildungen für Tagesmütter oder Tagesväter erhalten Sie bei ihrem Arbeitskreis Jugendzahnpflege. Zum Newsletter Gruppenprophylaxe können Sie sich hier anmelden. Auch im Newsletter des Hessischen KinderTagespflegeBüros gibt es regelmäßig Informationen zur Mundgesundheitsförderung in der Kindertagespflege.

Wenn Sie Fragen zur Kindertagespflege in Hessen haben, dann wenden Sie sich gerne an das Hessische KinderTagespflegeBüro (HKTB) oder besuchen die Webseite www.hktb.de. Das HKTB ist eine vom Land Hessen geförderte überregionale Servicestelle, die sich für die qualitative Weiterentwicklung der Kindertagespflege einsetzt und umfangreiche Serviceleistungen. Der Newsletter des HKTB informiert regelmäßig über neue hessen- und bundesweite Entwicklungen in der Kindertagespflege sowie über die Mundgesundheitsförderung in diesem Betreuungsbereich.