Begrüßungsbrief für Patenschaftsteams in fünf Sprachen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Patenschaftsteams,

die niedrigen Infektionszahlen in Hessen ermöglichen es, das Recht von Kindern auf Bildung und Teilhabe wieder in den Vordergrund zu stellen. Das Recht auf Bildung beinhaltet auch das Recht auf Gesundheitsförderung, welche in Zeiten einer Pandemie einen noch höheren Stellenwert bekommt. Daher ist seitens des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration (HMSI) das grundsätzliche Betretungsverbot aufgehoben.

Die Notbetreuung bzw. der eingeschränkte Regelbetrieb ist beendet. Hessische Kitas sind seit dem 06.07.2020 wieder im Normalbetrieb. Alle Kinder dürfen jeden Tag ihre Kita besuchen und Eltern und sonstige Dritte dürfen die Einrichtungen der Kindertagesbetreuung wieder betreten. Die Gruppenprophylaxe durch die Patenschaftsteams und die AkJ-Mitarbeiter/innen kann daher nach den Sommerferien wieder starten. Der Regelbetrieb unterliegt jedoch den Bedingungen einer Pandemie, die in den "Hygieneempfehlungen zum Schutz von Kindern und Beschäftigten in Kindertageseinrichtungen sowie Kindertagespflegepersonen in Hessen während der SARS-CoV-2-Pandemie", Stand 24.06.2020, vom HMSI vorgegeben sind. Einige Träger haben darüber hinaus für den bestehenden individuellen Hygieneplan ihrer Einrichtung/Einrichtungen zusäztliche Hygieneregeln vorgegeben. Diese müssen von allen Personen (Erzieher/innen, Kindern, Eltern und Besuchern, Patenschaftsteams, AkJ-Mitarbeiter/innen usw.) eingehalten werden.

Sollte wider Erwarten eine Elternveranstaltung, bei der Sie sich als Patenschaftszahnarzt/-zahnärztin persönlich vorstellen möchten, nicht möglich sein, bietet sich als schriftliche Alternative der Begrüßungsbrief an. Dieser ist in den Sprachen arabisch, deutsch, englisch, russisch und türkisch im PDF-Format erhältlich. Die deutsche Version zum Individualisieren finden Sie hier.